ADRIENN PÁL

Spielfilm

von Ágnes Kocsis,
HU/NL/A/FR 2010, 136 Min.

Regie: Ágnes Kocsis
Drehbuch:
 Ágnes Kocsis, Andrea Roberti
Kamera: Adam Fillenz
Schnitt: Tamas Kollanyi
ProduzentInnen: Ferenc Pusztai, Els Vandevorst, Attila Árpa, Oliver Neumann, Tom Dercourt, Ágnes Kocsis
Produktion: KMH Film in Koproduktion mit Isabella Films, FreibeuterFilm, Cinéma Defacto, Oblomova Film

Mit Unterstützung von: MMKA, NKA, Dutch Film Fund,  Filmfonds Wien, Media, Nezmeti Kulturális Alap,
A Cofinova 5

Worldsales: Elle Driver

Sarajevo Film Festival 2007 – Cinelink: Magic Box Award für das Beste Drehbuch
Festival de Cannes 2010 – Un certain regard – FIPRESCI Prize
2in1 Festival Moskau 2010 – Auszeichnung für beste Schauspielerin Éva Gábor
Hungarian Filmweek 2011 – Main Prize
Crossing Europe Filmfestival 2011 – Publikumspreis

SYNOPSIS

Die apathische Piroska arbeitet als Krankenschwester auf der Sterbestation. Eines Tages wird eine neuer Patient eingeliefert. Piroska ist betroffen, als sie den Namen hört – Adrienn Pál. Der Name ihrer besten Schulfreundin. Doch die Patientin ist eine alte Frau, die kurz darauf vestirbt. Piroska begibt sich auf die Suche nach der Freundin, zu der sie lange den Kontakt verloren hat. Eine Selbstentdeckungsreise durch die verwinkelten Wege der Erinnerung.?

FILMSTILLS

Geboren 1971 in Budapest. Mit ihren frühen Kurzfilmen Assorted Letters, 18 Pictures from the Life of a Conserve Factory Girl und The Virus nahm sie an zahlreichen renommierten Filmfestivals teil und erhielt etliche Auszeichnungen (u.a. 3. Preis beim Cannes Cinefondation für The Virus). Abschluss der ELTE Universität (Filmgeschichte, Ästhetik) und der Academy of Drama and Film in Budapest mit ihrem ersten Spielfilm Fresh Air. Dieser wurde sogleich in der Sektion Semaine de la Critique in Cannes 2006 gezeigt und für den European Discovery Award von der European Film Academy nominiert. Adrienn Pál ist ihr zweiter Spielfilm.

 2010 – Adrienn Pál – Spielfilm

 2006 – Fresh Air – Spielfilm

 2005 – The Virus – Kurzfilm

 2003 – 18 pictures from the life of a conserve factory girl – Kurzfilm

 2000 – Assorted Letters- Kurzfilm


Details

Kategorien
FREIBEUTERFILM | ADRIENN PÁL
class="pirenko_portfolios-template-default single single-pirenko_portfolios postid-1802 samba_theme samba_left_nav samba_left_align samba_responsive wpb-js-composer js-comp-ver-5.2 vc_responsive"